TiG Theater im Gärtnerviertel

Neulich im Spezial

Was ist das TiG?

Das TiG ist ein freies Theater für Viertel, Stadt und Umland, das auf der künstlerischen Kreativität und dem kulturellen Engagement der Bürger des Gärtnerviertels aufbaut.

Warum das TiG?

Das Gärtnerviertel ist ein Teil der Weltkulturerbestadt Bamberg, dessen Anwohner ein ausgeprägtes Interesse an Kultur haben. Erkennbar ist dies zum Beispiel an den vielfältigen Aktivitäten der "IG Aktive Mitte". Alteingesessene Bamberger, neu hinzugezogene Bürger und Studenten sind gemeinsam interessiert an der kulturellen Entwicklung ihres Lebensumfeldes. Das TiG möchte diese Bemühungen mit den Mitteln des Theaters unterstützen und die unterschiedlichen Publikums- und Anwohnerschichten noch näher zusammen führen.

Außerdem möchte das TiG Zuschauer aus anderen Teilen der Stadt und darüberhinaus in den Stadtteil locken und auf das spannende Gärtnerviertel aufmerksam machen.

Was macht das TiG?

TiG macht aktuelle, lustige, brisante, anspruchsvolle und experimentelle Stücke für Erwachsene und Jugendliche. TiG spielt Klassiker, zeitgenössische Dramatik, Volkstheater an unterschiedlichen Orten im Gärtnerviertel.

Im Rahmen der Aktion jugendTiG werden geeignete Produktionen für Schulvorstellungen angeboten, die auch mobil an den Schulen gespielt werden können.

Wer macht das TiG?

Das TiG-Team besteht aus Theaterprofis, die sich auf Initiative der Regisseurin Nina Lorenz und des Schauspielers Stephan Bach, beide im Gärtnerviertel ansässig, zusammengefunden haben.